1. Spieltag

TSV Auerbach I – FC Berghausen I 3:3 (1:2)

Punkteteilung zum Saisonauftakt

Wie schon in der letzten Saison startete der TSV auch in die neue Kreisliga-Spielzeit mit einem leistungsgerechten Remis. Neuzugang Lachenmaier brachte die Truppe von Neu-Coach Scherer bereits nach drei Minuten mit einem schönen Heber in den Winkel in Front. Bei langanhaltendem Regen und Gewitter musste Schiedsrichter Iljazi die Partie zweimal unterbrechen, ehe wieder an Fußball spielen zu denken war. Nach der witterungsbedingten Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und durch einen Freistoß, den TSV-Keeper Rapp aber entschärfen konnte, zu ihrer ersten Chance. Auf der Gegenseite bot sich Tolev die Möglichkeit, die Führung auszubauen, sein Schussversuch ging aber einige Zentimeter über den Kasten.  Lachenmaiers Distanzschuss führte trotz des nassen Untergrunds ebenso wenig zum Erfolg, da auch kein TSV-Akteur den Abpraller von FC-Schlussmann Mpome Essiben erreichen konnte. Stattdessen kamen die Gäste nach einer guten halben Stunde Spielzeit durch Schneider zum umstrittenen Ausgleichstreffer, da der Assistent an der Linie die Fahne oben hatte, von Schiedsrichter Iljazi aber überstimmt wurde, der den Treffer gab. Nur vier Minuten später drehte Schneider die Partie komplett, als er einen berechtigten Strafstoß zum 1:2 verwandelte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit erwischte der TSV den besseren Start und kam durch Pfeiffer in der 47. Minute nach einem Fehler des Gästekeepers zum Ausgleich. Ein weiterer Schussversuch von Pfeiffer ging knapp über den Kasten, während Schneider auf der Gegenseite seine nächste Möglichkeit neben den rechten Pfosten setzte. Nach 70 Minuten hebelten die Gäste mit einem langen Ball die komplette TSV-Abwehr aus, die auf eine Abseitsposition spekulierte. Da dem nicht so war, konnte Bachmann den mitgelaufenen Schneider mustergültig bedienen und der Torjäger musste nur noch zur erneuten FC-Führung einschieben. Der TSV zeigte sich vom Rückstand allerdings wenig beeindruckt, ohne zunächst zwingende Torchancen verbuchen zu können. Fünf Minuten vor Schluss fehlten Tolev per Kopf nur wenige Zentimeter zum Ausgleich – er scheiterte am linken Pfosten. Kurz vor Ende der Partie stand dann Schiedsrichter Iljazi nochmal im Mittelpunkt des Geschehens, als er FC-Keeper Mpome Essiben die gelbe Karte zeigte und auf indirekten Freistoß im Fünfmeterraum entschied, weil der Schlussmann den Ball länger in der Hand hielt als laut Reglement erlaubt. Kapitän Kevin Stoitzner nutzte die Gunst der Stunde und verwandelte zum vielumjubelten Ausgleich (88.). Trotz fragwürdiger Entscheidungen des Unparteiischen auf beiden Seiten steht am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden und damit der erste Punkt auf dem Konto des TSV. Die Möglichkeit auf den ersten Saisonsieg bietet sich der Scherer-Truppe bereits am kommenden Mittwoch, 26.08. um 18:15 Uhr, beim Gastspiel in Beiertheim.

oben