12. Spieltag

TV Spöck II – TSV Auerbach II  2:1 (2:0)

Die Siegesserie der vergangenen Wochen ist gerissen. Unglücklicherweise hat man sich dies selbst zuzuschreiben. Gerade im ersten Durchgang ließ die Reserve so ziemlich alles vermissen, was zu den Siegen in den letzten Wochen beigetragen hatte. Die Laufbereitschaft für den Mitspieler war zu keinem Zeitpunkt gegeben. Nach diversen Fehlpässen auf dem taubedeckten Platz erarbeiteten sich die Spöcker mit ihrer Agilität ein wesentliches Übergewicht an Spielanteilen. Das verdiente 1:0 ist einer Unachtsamkeit der Defensive geschuldet. Ein Freistoß auf den rechten Außenstürmer, welcher ohne Gegenspieler kurz nach der Mittellinie stand, war der Ausgangspunkt der Niederlage. Der flache Schuss oder besser die Flanke des Außenstürmers konnte von Torhüter Herb nur nach außen abgewehrt werden. Langendörfer traf bei einem weiteren Klärungsversuch den Ball nicht richtig, sodass der mitgelaufene Stürmer aus spitzem Winkel vollstrecken konnte. Auch das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Ein scharf hereingetretener Freistoß aus dem Halbfeld fand bei Tobias Krail einen dankbaren Abnehmer, der mit einem satten Kopfball erfolgreich war.  Sinnbildlich für die Auerbacher Verfassung in der ersten Hälfte, Messaros erkämpft sich gegen zwei Gegenspieler den Ball. Auf Hilfe uns Anspielmöglichkeiten muss er jedoch vergebens warten.
Nach dem Wechsel war die 2. Mannschaft wie ausgewechselt. Angriffe und Chancen im Minutentakt. Kuday blieb verletzt in der Kabine, für ihn kam Bonavia. André Herb im Tor mit Ausnahme von einem sehenswert parierten Freistoß nahezu beschäftigungslos. Die Auerbacher Bemühungen wurden erst in der 70 Minute durch Jansen belohnt. Die komplette Aufholjagd hier zu beschreiben würden jedoch den Rahmen eines Spielberichts sprengen. Chancen, Spielzüge, Abschlüsse wie man es sich vorstellt wurden nun geboten. Coach Langendörfer und den Spieler werden sich jedoch eine Frage von den Zuschauern gefallen lassen müssen – warum nicht gleich so?
Letztendlich wäre aufgrund der beiden Halbzeiten ein Unentschieden möglich gewesen. Im Gesamten betrachtet bildeten die Spöcker jedoch das kompaktere Team und sicherten sich mit ihrer durchgängigen Mannschaftsleistung den Heimsieg.

11. Spieltag

TSV Auerbach II – FV Wössingen II  4:1 (2:0)

„Zweite“ weiterhin erfolgreich
Weit besser, als es der Tabellenstand vermuten lässt, präsentierte sich der Aufsteiger vom FV Wössingen II. Die Wössinger spielten vor allem im Mittelfeld sehr gefällig, vermochten in Strafraumnähe aber zu wenig für Gefahr zu sorgen. Schon früh stellte der TSV daher auch die Weichen auf Heimsieg. Nach 8 Spielminuten zirkelte Nils Messaros einen Freistoß sehenswert über die Mauer ins Tor und nur 4 Minuten später köpfte Eric Steinhagen eine Messaros-Ecke zum 2:0 ein. Einen weiteren schulbuchmäßigen Angriff spielten Messaros und Tim Wagner nicht konsequent zu Ende, so dass der gut leitende Unparteiische Barnick auf Abseits entschied. Die Gäste machten dann in der ersten Halbzeit auch auf sich aufmerksam, als ein strammer Schuss an den Pfosten des Auerbacher Tores klatschte.
In Halbzeit 2 ließ es die Heimelf dann etwas gemütlicher angehen und so spielte sich der Großteil der Partie nun im Mittelfeld ab. Erst als Sorel Schwab eine Wagner-Flanke freistehend über das Tor geköpft hatte, nahm die Partie wieder an Fahrt auf. Es waren aber die Gäste, die dies in der 59. Minute mit dem Anschlusstreffer durch Kahraman, der zunächst an Herb gescheitert war, den Nachschuss aber versenkte, ausnutzten.  Im direkten Gegenzug wurde dann Di Franco im Gästestrafraum von Keeper Greiner von den Beinen geholt und Nils Messaros stellte per Strafstoß den alten Abstand wieder her. In der Folge bot sich Kuday zwei Mal die Gelegenheit das Ergebnis zu erhöhen, was aber nicht gelang. So blieb es David Bossert vorbehalten nach einem schönen Zusammenspiel mit Guillermo di Franco 10 Minuten vor Spielende den 4:1 Endstand zu besorgen.
Eine insgesamt solide Leistung unserer „Zweiten“, die mit dem Heimerfolg Platz 3 in der Tabelle festigte.

10. Spieltag

FV Malsch II – TSV Auerbach II  1:3 (0:1)

Zweite Mannschaft mit viertem Sieg in Folge
Beim Gastspiel in Malsch konnte die Langendörfer-Truppe wie schon in den vergangenen drei Wochen nun zum vierten Mal in Folge als Sieger den Platz verlassen und springt damit auf den dritten Tabellenplatz. In einer wenig ansehnlichen ersten Hälfte hatte Felix Schorer nach über einer halben Stunde die erste TSV-Chance, zog aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Nicht besser machten es zunächst Stürner, der am Aluminium scheiterte, nachdem FV-Keeper Kölmel unter einer Flanke hindurchgesegelt war und Papadopoulos, der aus gut 20 Metern ein wenig zu weit rechts zielte. Die Führung besorgte Kapitän Schwab dann kurz vor der Pause mit einem schönen Freistoßtreffer zum 0:1 (43.). Vorangegangen war ein Foul von Kölmel an Schwab, wofür der Schlussmann mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Der zum Ersatztorwart umfunktionierte Beqiraj war beim folgenden Freistoß machtlos und so wurden mit der knappen TSV-Führung die Seiten gewechselt.
Nach Wiederanpfiff scheiterte zunächst der eingewechselte Patzelt am rechten Pfosten (48.), ehe die Hausherren in Unterzahl nach einer Ecke durch einen Kopfballtreffer vom Saravanja zum schmeichelhaften Ausgleich kamen (53.). Der TSV ließ sich davon aber nicht beeindrucken und versuchte weiterhin, sein Spiel aufzuziehen. Belohnt wurden die grün-weißen Bemühungen dann in der 65. Minute als Beqiraj den von der Bank gekommenen Routinier di Franco anschoss und dieser nur noch zum 1:2 einschieben musste. Den Schlusspunkt setzte dann eine Viertelstunde vor Schluss wiederum Kapitän Schwab, der nach schöner Flanke von Papadopoulos den 1:3 Endstand markierte. Die Malscher konnten zwar durch einen Freistoß nochmal für Gefahr vor dem Auerbacher Kasten sorgen, doch Herb parierte klasse. Gar zwei 1000%ige von Riili konnte Philipp Schorer knapp vor der Linie klären, ehe Herb die Situation endgültig bereinigte. Damit blieb es beim verdienten Auswärtserfolg für die Langendörfer-Jungs.

 

9. Spieltag

TSV Auerbach II  - SSV Ettlingen  II  4:1 (3:1)

Langendörfer-Elf schlägt auch den SSV II
Fast im Gleichschritt marschieren die beiden TSV-Mannschaften. Auch die „Zweite“ setzte ihren Lauf im Heimspiel gegen Ettlingen fort und behielt verdient die volle Punkteausbeute in Auerbach.
Schon früh stellten die Mannen um Capitano Stilianos Papadopoulos die Weichen auf Heimsieg. Es dauerte keine 10 Spielminuten, da hatten Phillip Stürner und Sorel Schwab zwei Treffer zum 2:0 Zwischenstand im Ettlinger Netz untergebracht. Der TSV spielte weiterhin forsch nach vorne und kam nach 30 Minuten durch Ragip Kuday, der eine Überzahlsituation mit einem Schlenzer über den Torwart zum 3:0 abschloss zum nächsten Treffer. Nun ließ man etwas den Schlendrian einkehren und nach einem schönen Ettlinger Angriff über den rechten Flügel vollendete Gallo im Zentrum zum 3:1.
Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.
Nach der Pause kam dann unsere Elf lange Zeit nicht zurück in Spiel und es schien nur eine Frage der Zeit, wann die Ettlinger den Anschlusstreffer erzielen würden. Trotz größerer Spielanteile für die Gäste blieben klare Torchancen aber aus. Besser stellte sich der TSV bei einem seiner wenigen Konter an. Nach guter Vorarbeit von Jonas Wagner brauchte Ragip Kuday vor dem Kasten nur noch einzuschieben und sorgte mit dem 4. Auerbacher Treffer für die endgültige Entscheidung. Beim Gastspiel in Malsch wird man sicherlich über 90 Minuten die Konzentration hoch halten müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen.

8. Spieltag

FV Fortuna Kirchfeld II – TSV Auerbach II  0:2 (0:2)

Auch die „Zweite“ siegt in Kirchfeld!
Unsere Wundertüte, oder korrekter ausgedrückt - unsere 2. Mannschaft hatte beim Auftritt in Kirchfeld wieder eine kleine Überraschung parat. Leistet man sich gegen die Teams im Tabellenkeller immer wieder einen Ausrutscher, so beweist man gegen die Spitzenteams der Liga, zu was man eigentlich fähig ist. Unterstützt von den Rekonvaleszenten Kevin Jansen und Ragip Kuday, kam der TSV hellwach aus den Kabinen und hatte schon in der Anfangsphase zwei vielversprechende Möglichkeiten zum Führungstreffer, welche aber leider noch nicht genutzt wurden. Mit einem Doppelschlag durch Kevin Jansen und Philip Stürner zwischen der 16. und 19. Spielminute holte man das Versäumte aber schnell nach.  In der Folge ließ der TSV die Kugel immer wieder gut in den eingenen Reihen laufen und so ging es mit einer verdienten Führung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber, für die es darum ging die Tabellenführung zu verteidigen, das Tempo und erarbeiteten sich nun mehr Spielanteile. Die erste Gelegenheit verzeichnete aber erneut der TSV, als Bonavia ein Abspiel erlief und alleine auf den Keeper zusteuerte. Dieser brachte aber im letzten Moment noch die Finger an den Ball und vereitelte so den nächsten Auerbacher Treffer (50.). Auf der Gegenseite kamen auch die Gastgeber nach einer knappen Stunde Spielzeit zu einer 100%igen Torchance, doch zielte ein Fortune nach guter Kombination frei vor Herb am Auerbacher Heiligtum vorbei.  Nach einer Ecke der Gastgeber konterte der TSV mustergültig über Stürner, doch dessen Abspiel vermochte David Bossert nicht am Keeper vorbei im Tor unterzubringen (76.). Da auch die Gastgeber die letzte Chance 5 Minuten vor Spielende, als man eine Flanke aus 5 Metern über den Kasten beförderte, nicht nutzen konnte, war die Partie, die von Referee Eberle sehr gut geleitet wurde, gelaufen.  Die Langendörfer-Truppe schiebt sich somit auf den 4. Tabellenplatz nach vorne.

7. Spieltag

TSV Auerbach II – FV Alemannia Bruchhausen II 2:1 (1:1)

„Zweite“ zurück in der Erfolgsspur
Nach der verdienten Niederlage vergangene Woche in Weingarten konnte das Langendörfer-Team am gestrigen Sonntag in einer umkämpften Partie am Ende wieder als Sieger vom Platz gehen. Gleich in der ersten Minute hatte Stürner das 1:0 auf dem Fuß, war aber ob seiner Großchance so verdutzt, dass er freistehend vergab. Besser machten es die Gäste in Person von Marius Trautmann nach zehn Minuten, der mit einem schönen Heber aus 25 Metern für die vorübergehende Gästeführung sorgte. Diese hatte aber nicht lange Bestand, denn Schwab konnte umgehend mit einem schönen Schuss, der seinen Weg vom linken Innenpfosten ins FVA-Gehäuse fand, auf 1:1 stellen (14.). Im weiteren Verlauf spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab, ohne dass es nennenswerte Torraumszenen zu bestaunen gegeben hätte. Vor der Pause hatten die Gäste dann aber nochmal die Chance, wieder in Führung zu gehen, als Röth den Nachschuss eines sehenswerten Freistoßes äußerst knapp am rechten Pfosten vorbeisetzte. Somit ging es mit dem Remis in die Pause.
Der TSV kam besser aus der Kabine und hatte im zweiten Durchgang deutlich mehr vom Spiel, konnte sich zunächst aber noch nicht entscheidend bis in den gegnerischen Strafraum durchsetzen. Ein direkt verwandelter Freistoß von Messaros fand bei Schiedsrichter Hans Fux keine Anerkennung, da er glaubte eine Abseitsposition gesehen zu haben, obwohl weder ein Auerbacher den Ball berührte, noch dem FVA-Keeper im Sichtfeld stand. Davon ließen sich die Langendörfer-Jungs aber nicht beeindrucken und kamen nach 72 Minuten verdient zur Führung. Einen erneuten Messaros-Freistoß, der diesmal am Aluminium abprallte, verwertete Schwab ohne große Probleme zum 2:1. Nach einer klaren Tätlichkeit von Trautmann an Keeper Herb, die der Unparteiische allerdings auch nicht zu ahnden bereit war, wurde das Spiel immer hitziger und zerfahrener. Die Gäste wurden wieder stärker, ohne wirklich Gefahr vor dem Auerbacher Kasten auszustrahlen. Stattdessen hätte der eingewechselte Bossert fünf Minuten vor Schluss nach schöner Vorarbeit von Stürner für die Entscheidung sorgen können, zielte frei vorm Tor aber direkt auf Reitenbach im FVA-Gehäuse, der zur Ecke klären konnte. Da in der verbleibenden Zeit jedoch nichts weiter passierte, änderte das nichts mehr am verdienten Sieg der TSV-Reserve, die damit wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden hat.

 

5. Spieltag

TSV Auerbach  II – FC Spöck II   4:2 (2:1)

3. Sieg in Folge
Auch gegen die Verbandsliga-Reserve des FC Spöck blieb die Langendörfer-Elf an diesem Wochenende siegreich und konnte sich auf Tabellenplatz 5 vorschieben. Die Anfangsphase gehörte dabei ganz klar dem Gastgeber und so konnte man bereits nach 8 Spielminuten durch Michael Bonavia-Köhler in Führung gehen. Als wenig später Stilianos Papadopoulos eine mustergültige Vorarbeit von Jonas Wagner zum 2:0 einschob (16.) schien der TSV einem ungefährdeten Heimerfolg entgegenzusteuern. Die Gäste waren im 1. Durchgang vor dem Tor von André Herb eigentlich kaum gefährlich aufgetaucht, nutzten dann aber kurz vor dem Wechsel eine Standardsituation zu 2:1 Anschlusstreffer. Ecke – Kopfball – Tor.  Daniel Schneider wuchtete das Leder  ins Auerbacher Tor.
Die Halbzeitpause konnte der TSV dann auch nicht nutzen, um sein Spiel wieder zu ordnen. So deutete sich auch schon an, dass die Gäste nun verstärkt auf den Ausgleich drängten. Dieser folgte dann auch prompt auf dem Fuße. Ali Nasiri Bakiri traf aus 18m mit einem schönen Linksschuss zum 2:2 (49.).
Die Antwort unserer Mannschaft ließ aber nicht lange auf sich warten. Der eingewechselte Phillip Stürner setzte sich im Gegenzug auf der rechten Seite gut durch und dessen Hereingabe beförderte der Spöcker Marcel Roth zur erneuten Auerbacher Führung ins eigene Tor. Wenig später war dann erneut Stürner Wegbereiter zum nächsten Auerbacher Treffer, als er Kevin Jansen perfekt bediente und dieser keine Mühe hatte zum 4:2 einzuschießen (55.)
Zwar ergaben sich in der Folge noch für beide Mannschaften die Gelegenheit das Ergebnis zu verbessern, u.a. auch ein Pfostentreffer von Stürner, am Spielstand änderte sich aber nichts mehr.
Insgesamt geht er Heimerfolg sicherlich in Ordnung, wenngleich man sich durch die Schwächephase direkt nach dem Seitenwechsel fast um den Lohn der 3 Punkte gebracht hätte.

4. Spieltag

VfB Knielingen II – TSV Auerbach II 2:3 (1:2)

Zweiter Sieg in Folge für die Reserve

In einem ansehnlichen B-Klassen-Spiel belohnte sich unsere junge Elf nach weitgehend überzeugender Leistung mit dem zweiten Dreier in Folge. Schon zu Beginn der Partie merkte man den Jungs an, dass der Kantersieg gegen die Forchheimer „Dritte“ vergangene Woche mächtig zur Wiedererlangung des Selbstbewusstseins beigetragen hatte. Nach eindeutigem Chancenplus für den TSV in der Anfangsphase belohnte Eric Steinhagen die Bemühungen seiner Mannschaft nach einer guten halben Stunde mit dem 1:0 Führungstreffer für den TSV. Doch das Glück sollte nicht lange halten: Nach einem Auerbacher Einwurf reagierten die Gastgeber schneller und schlossen konsequent zum 1:1 ab (35.). Aber auch der zwischenzeitliche Ausgleich hatte nicht lange Bestand. So konnte Sorel Schwab nach starker Vorarbeit von Sebastian Reuss die Führung für den TSV wieder herstellen (37.), was auch das Halbzeitergebnis besiegelte.

Nach dem Wechsel begannen beide Teams eher verhalten, Torraumszenen waren Mangelware, auch wenn der TSV optisch überlegen schien. Nach einer knappen Viertelstunde in Durchgang zwei sorgte Phillip Stürner dann für den Ausbau der Auerbacher Führung, nachdem Bonavia ihn sehenswert bedient hatte. Der Anschlusstreffer der Knielinger zum 2:3 wenige Augenblicke vor Schluss sollte nur noch Ergebniskosmetik bleiben, am Auswärtssieg des TSV konnten sie nichts mehr ändern. 

 

oben