1. Spieltag

TSV Auerbach II – FC Berghausen II 2:4 (0:3)

Verdiente Niederlage für die „Zweite“

Im Saisonauftaktspiel unserer zweiten Mannschaft zeichnete sich schon bald ab, dass für die Langendörfer-Jungs an diesem Tag punktemäßig nichts zu holen war. Nach einer halben Stunde lagen die Mannen um Kapitän Schwab bereits mit 0:3 zurück. Den Anfang des Berghausener Torreigens machte Markus Kammerer bereits nach zehn Minuten, der nach starker Vorarbeit von Pruy nur noch einschieben musste. TSV-Keeper Herb verhinderte in den folgenden Minuten zunächst noch mehrfach einen höheren Rückstand, ehe es zur ersten Auerbacher Chance kommen sollte. Diese bot sich Stürner nach schönem Zusammenspiel von Bonavia und Jonas Wagner über links, Stürners Schussversuch prallte allerdings am linken Pfosten ab (19.) Statt des Ausgleichs bekamen die Zuschauer in der 26. Minute dann nach einem haarsträubenden Fehler im TSV-Aufbauspiel das 2:0 für die Gäste durch Hurst zu sehen. Nur kurz darauf erhöhte Berghausen durch Vodopijak gar auf 0:3, was den Pausenstand besiegelte.

Die Halbzeitansprache im der TSV-Kabine schien Wirkung zu zeigen, denn die Jungs kamen mit erhobenen Köpfen auf den Platz zurück und zeigten, dass sie sich nicht kampflos geschlagen geben wollten. Unsere Mannen spielten sich mehrfach schön bis zum Strafraum durch, liefen sich dann aber fest oder die Gäste blockten die Schussversuche. Bis zur ersten richtigen Chance dauerte es dann doch knapp zwanzig Minuten, als ein abgefälschter Papadopoulus-Schuss über den Kasten von FC-Schlussmann Reichenbacher flog. Kurz darauf versuchte Stürner sein Glück, den Abpraller von Reichenbacher verpasste Schwab, der auf dem regennassen Untergrund ausrutschte, unglücklich am langen Pfosten. Einen mustergültigen Konter vollendete wiederum Vodopijak eine Viertelstunde vor Schluss zum doch schmeichelhaften 0:4. Als kaum noch ein Auerbacher mit einem Torerfolg rechnete, bewies Tim Wagner das Gegenteil, der seine Farben binnen zwei Minuten auf 2:4 heranbrachte (88./89.). Letztendlich blieb es aber bei der Ergebniskosmetik, an der Niederlage änderte sich nichts mehr. In einem torreichen und dennoch wenig ansehnlichen B-Klassen-Spiel unterlag unsere „Zweite“ somit aufgrund grober individueller Fehler in der Abwehr und mangelndem Siegeswillen verdient. Die Chance auf Wiedergutmachung bietet sich der zweiten Garde am kommenden Donnerstag, 27.08. um 18.15 Uhr beim SVK Beiertheim II.

 

oben